awesay – 3D-Online-Shopping im Browser

awesay

3D im Web ist heutzutage in aller Munde. Auf vielen Seiten entdeckt man schon Experimente mit neuen Techniken wie WebGL. Besonders im Kommen ist jedoch der Adobe Flash Player, der zukünftig auch Hardware beschleunigte 3D-Darstellung unterstützt.

Der größte Anwendungsbereich dürfte hierfür wohl 3D-Browser-Gaming sein. Gibt es nicht noch mehr Möglichkeiten dreidimensionale Welten im Web zu nutzen?

Diese Frage stellten sich auch die Macher von awesay.com. Daniel Bunte und Bastian Schneider entwickeln seit 2010 ein 3D-Shopping-Center, in dem man nicht nur einkaufen kann, sondern auch mit seinen Freunden in Kontakt steht. Dank awesay wird man sich in Zukunft auch bei schlechtem Wetter und außerhalb der Öffnungszeiten zu einem Einkaufsbummel verabreden können.

Die Geschäfte im awesay Shopping-Center stehen ihren realen Vorbildern in nichts nach. Steht ein Kunde in einer Passage, kann er sich zuerst die Schaufenster mit ausgewählten Produkten ansehen und sich dann entscheiden das Geschäft zu betreten.

Jeder Shop wird individuell für die Mandanten eingerichtet. awesay funktioniert nicht nach dem Baukastenprinzip, sondern geht auf die Bedürfnisse seiner Mandanten ein. Sind individuelle Möbel mit besonderer Holzoberfläche gewünscht oder wird auf ausgefallene Beleuchtung Wert gelegt, ist dies ebenso möglich wie eine einfache Einrichtung mit farbigen Wänden.

awesay verbindet die Vorteile des Online-Shoppings mit denen des realen Lebens. Kunden haben nicht nur die Möglichkeit sich die Produkte von allen Seiten anzusehen, für Fragen können sie sich auch direkt an einen Fachberater wenden, der sich im Shop befindet. Die Shop-Betreiber haben, im Vergleich zum heutigen Online-Shopping, ganz neue Möglichkeiten Produkte darzustellen, die neue Sommerkollektion anzupreisen oder auf Sonderangebote aufmerksam zu machen. Nicht nur „SALE“-Aufkleber auf den Schaufenstern sind möglich, sogar Videos können dem Kunden präsentiert werden.

Shop-Betreiber, die an einem 3D-Shop interessiert sind, können sich auf der Seite http://www.awesay.com über sämtliche Möglichkeiten im Detail informieren. Dort findet sich auch die Demoversion eines Beispielshops.

Für awesay.com werden derzeit noch Investoren gesucht, damit einem zeitnahen Start dieser neuen Plattform nichts mehr im Wege steht.

Posted in:
About the Author

Knut Barth

Meine Name ist Knut Barth, ich habe an der FH Coburg Betriebswirtschaft, mit dem Schwerpunkt Marketing studiert. Seit 2007 bin ich in BAUR Gruppe, welche zur Otto Group gehört tätig, aktuell als Abteilungsleiter Onlinemarketing Technologie mit 6 Mitarbeitern, einem Praktikanten und einem Bachelor. Im Online Marketing Bereich beschäftige ich mich speziell mit den Themen Suchmaschinen Marketing (Google Adwords und organische Suchmaschinenoptimierung) sowie Google Analytics, daher bin ich hierfür auch Google Zertifiziert. Von Zeit zu Zeit bin ich auf Konferenzen und in der FH Coburg sowie der Uni Bamberg als Vortragender zu sehen. Da ich pro Jahr 2 Bachelor Arbeiten und zwei Praktikanten Plätze im Bereich E-Commerce vergebe und hierbei immer auf der Suche nach jungen Talenten bin, freue ich mich über jede Bewerbung!