Archiv April 2013

Recap der SMX München 2013

Meine erste Session: Willkommen im Google Zoo: so freunden Sie sich mit Pinguinen, Pandas und anderen wilden SEO Tieren an

In dieser Session zeigten Marcus Tober, Geschäftsführer von Searchmetrics GmbH und Danny Sullivan, Editor-in-Chief bei Search Engine Land die Entwicklung der letzten Google Update und Filter. Danny Sullivan vergleicht die Google Filter mit einem Motor, der seine Filter regelmäßig austauscht, wenn diese nicht mehr funktionieren. Insights der Session von Markus Tober: Filter sind keine Penaltys und machen mehr Arbeit sich zu befreien, Bsp check24.de: Pinguin Update: nur Linkaubbau hilft und eine gute Strategie beim Aufbau neuer Links.Bbsp: wimdu: haben gute Arbeit bei der Behebung von Pinguin gemacht, viele Brand Links aufgebaut und harte Anchortexte abgebaut. Bsp: lyrics.de: diese haben schlechte Arbeit gemacht und sind nach wie vor weg vom Fenster.

Meine zweite Session: SEO Performance Metriken, die zählen

Richard Baxter, Founder & Director von SEOgadget und Martin MacDonald, Director Inbound Marketing bei Expedia EAN haben sich an diesem Thema versucht. Ich muss gestehen, dass ich diese Session verlassen habe, da mich die auschweifenden Ausführungen von Martin MacDonald nicht überzeugt haben.
Zumindest hatte ich nach ca. 20 Minuten noch keine Metriken gesehen.

SMX 2013 Mümchen Recap Julius van de Laar

Das Highlight: Julius van de Laar

Dies war diejenige Session, welche besonders heraus stach und auch bei den übrigen Recap´s der SMX München 2013 auch so gesehen wird: es geht um die Session von Julius van de Laar, der im letzten Barack Obama Wahlkampf als Wahlkampf Manager dabei wahr und so einige krasse Insights aus der Datensammel Wut und der Herstellung des „gläsernen“ Wählers. Ein sehr, sehr ausführlicher Bericht zu dieser Session findet sich im Blog von Marco Janck, dem Organisator der SEOCampixx.

Hier eine Übersicht der Datensammlung über die möglichen Wähler:

  • Voting File (in den USA muss man sich als Wähler registrieren lassen)
  • Payback Daten
  • Webseite mit Facebook Login und eine eigene Facebook App: auslesen aller Facebook Daten!
  • Matching aller Datenquellen
  • Tell your Friends Aufforderung lief sehr gut
  • Newsletter mit der Aufforderung, ganz spezifische Facebook Freunde des Wählers zu kontaktieren → 78% dieser Freunde gingen danach Obama wählen!
  • 16 Mio Emailadressen: gute Basis für viele  Newsletter Test´s
  • 25% mobile Traffic Zwang zu mobilen Angeboten, speziell die Funktion „quick Donate“ hat zum 3fachen Spendenvolumen geführt!
  • Haustürwahlkampf inkl. einer mobil App dazu, für die Wahlkämpfer. Diese haben an den Haustüren weiter Emailadressen gesammelt

Meine dritte Session: AuthorRank – vom Autor zur Autorität: warum das Konzept Google+ so wichtig ist

In dieser Session haben Marcus Tandler und Jake Hubert, ein Business Product Managervon Google gute Infos zum AuthorRank parat gehabt. Neu für mich war die Info, dass lt. Ex Google CEO Eric Schmidt, der AuthorRank tatsächlich bereits in Ranking Faktor ist. Zudem hat Markus an dieser Stelle auch gleich noch sein neues Tool vorgestellt: www.author-rank.org

Recap der SMX München 2013

Meine vierte und fünfte Session:Webmasters on the Roof All-Star Panel

Teilnehmer:

  • Wil Reynolds, SEO Consultant, SEER Interactive
  • Richard Baxter, Founder & Director, SEOgadget
  • Fili Wiese, Head of SEO and Development, Netlead GmbH & Co. KG
  • Martin MacDonald, Director Inbound Marketing, Expedia EAN
  • Danny Sullivan, Editor-in-Chief, Search Engine Land

Meine sechste Session: Algorithmische/manuelle Spam-Maßnahmen und Reconsideration Requests

In dieser Session haben Johannes Müller, Webmaster Trends Analyst bei Google und Jonas Weber, Geschäftsführer der webhelps! Online Marketing GmbH generelle Methode erklärt, wie man aus einer manuellen oder eine algorithmischen Strafe heraus kommen kann. Laut John Müller gibt es 150.000 – 500.000 manuelle Maßnahmen pro Monat! Das ist wirklich eine große Menge, hätte ich nicht gedacht. Sein Tip zum Disavow Tool: „domain:domain.de“ ist am besten und entfernt alle Links der Domain. Jonas Weber hatte eine interessante Info: Title Tag Änderung= größtes Signal um Google zu einer Neuberechnung der Seite zu zwingen um evt. aus einem Filter wieder heraus zu kommen.

Meine siebte und eigene Session – Traffik jenseits von Google: Wachstumsstrategien für Ihre Website

Ralf Schwöbel CEO und Tradebit und meine Person konnten hoffentlich den Besuchern einige Info´s und Tipps geben, was man noch ohne Google tun kann um Traffic auf die eigene Seite zu bekommen. Ralf ging hierbei auf Kanäle wie Email Marketing, Affiliate Marketing und Social Media wie Youtube ein.
Ich selbst habe die armen Besucher mit dem trockenen aber wichtigem Themen Umsatz Planung, Traffic Planung, Maßnahmen Planung, Tracking, Controlling und Budget Allokation gequält. Ich kann mir schon denken, dass einige der Zuhörer dass nicht erwatet hatten, aber ich sehe nur allzu oft, dass es an diesen Themen fehlt. Neben dem dass 3-4 Besucher die Session dann verlassen haben, bekam ich dennoch von einigen Besuchern ein positives Feedback. Vielen Dank dafür! Meine SMX München 2013 Präsentation Traffic jenseits von Google: Wachstumsstrategien für Ihre Website kann man sich hier downloaden oder hier direkt ansehen:

Meine achte Session: Data Driven Content Marketing

Karl Kratz, Inhaber von Karl Kratz Onlinemarketing hat wie immer eine gute Session zum Thema Conversionoptimierung, Retargeting und Personalisierung anhand von Nutzerprofilen gehalten, welche er sehr anschaulich durch die Verteilung von Cookies dargestellt hat. Im Grunde alles keine neuen Themen, aber Karl verpackt es sehr clever und so kommt das im Publikum immer gut an. Ich habe mich wieder darauf besonnen, dass man immer daran denken sollte, dass eine Conversionrate von 7% immer noch bedeutet, dass 93% der Besucher „nicht“ (hoch gesprochen) kaufen und dass es diese Besucher sind um die man sicher kümmern sollte, denn das sind die offenen Potentiale.

Meine neunte Session: Was ist guter Content? Antworten von BILD-SEO Max. M.!

In dieser Session erzählte Maximilian Muhr, Head of SEO bei Bild digital GmbH & Co.KG, von seinen Erfahrungen und Strategien bei der Content Erstellung.
Seine Charts waren toll aufbereitet, aber ich habe als „Online Shop Betreiber“ immer so meine Probleme mit den Session der „Content System Betreiber“, da ich damit meist so gar nichts anfangen kann. Die Content Jungs stehen auf viel Traffic und versuchen Ihre Werbeplätze gut zu vermarkten, währen ein Online Shop Betreiber nach Sales und Umsatz trachtet. Ich wäre sehr dafür, bei der Auszeichnung der Sessions nicht nur nach „Beginner“ und „Fortgeschrittener“ vorzunehmen sondern auch nach dem ob das Thema eher für die Content Menschen oder die Onlineshop Menschen erstellt wurde.

Meine neunte Session: Website Clinic mit Prof. Dr. Mario Fischer, Herausgeber, Website Boosting

Mario Fischer Session war eine der besten Session für mich bei dieser Veranstaltung. Auch wenn er mal wieder BAUR als negatives Beispiel gezeigt hatte (P.S. war bereits behoben, aber der Screenshot war scheinbar etwas älter), so hat er einige lustige Beispiele sehr gut aufbereitet und nicht nur aus der SEO Brille betrachtet. Seine Session kann man hier downloaden.

Meine zehnte Session: Tools, Tools, Tools

Teilnehmer:

  • Marcus Tandler, Partner, Tandler.Doerje.Partner
  • Marcus Tober, Geschäftsführer, Searchmetrics GmbH
  • Johannes Beus, Geschäftsführer, SISTRIX GmbH
  • Thomas Zeithaml, Geschäftsführer, Seoratio Gbr

In dieser Session durfte jeder der Teilnehmer nur 5 Minuten eine Webseite und deren aktuelle Entwicklung mit dem eigenen Tool analysieren. Durch diesen Zeitdruck, sprachen die Refernten noch schneller als sonst und mir war das viel zu hektisch. Die Analysen von Marcus Tober und Johannes Beus sind mir sehr positiv aufgefallen, das war klasse Arbeit.

Das war es dann auch schon zu den Sessions.

Bei den drei Abendveranstaltungen 1) Inhouse SEO Treffen im Hilton Hotel 2) SEO Stammtisch München und der 3) SMX Party hatte ich viele tolle Gespräche und habe mich sehr gefreut. Vielen Dank hierfür an:

  • Alexander Holl
  • Frank Doerr
  • Eric Kubitz
  • Thomas Zeithaml
  • Marc Stürzenberger
  • Ralf Schwöbel
  • Malte Landwehr
  • Markus Tandler
  • Jens Fauldrath
  • Markus Walter
  • Patrick Klingberg
  • Kai Spriestersbach

sowie meine Konzern Kollegen von

  • Otto
  • Sportscheck
  • Witt Weiden
  • Limango
  • Mytoys
  • Frankonia

Hier finden sich weitere Recaps der SMX München 2o13:


Wie funktioniert Marketing im Healthcare Bereich?

Marketing im Healthcare-Bereich: Vertrauen braucht Kompetenz und Erfahrung

Healthcare Marketing ist Vertrauenssache. Denn in kaum einem anderen Marketingbereich ist neben Kreativität und fachlicher Kompetenz ein solch hohes Maß an Sensibilität erforderlich. Sensibilität für das, was erlaubt ist und gefällt. Unkenntnis in der Sache kann hier leicht eine Prozesslawine auslösen. Mutlosigkeit in der Gestaltung führt dazu, dass eine Marke nur als ein Produkt unter vielen wahrgenommen wird. Erfolgreiches Healthcare Marketing trifft den richtigen Ton. Im Ausdruck und in der Gestaltung.

Heilung, Gesundung, Wohlgefühl – Healthcare birgt mehr als bittere Medizin

Als Gesundheitsmarketing wendet sich Healthcare sehr unterschiedlichen Zielgruppen zu. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal: Die einen suchen Heilung von einem Leiden, das ihnen oft lange Zeit zu schaffen machte. Hier gilt es, die wesentlichen Alleinstellungsmerkmale eines Produktes zu benennen und dabei die speziellen Bedürfnisse dieser Gruppe zu berücksichtigen. Die anderen versprechen sich von Produkten aus dem Bereich Healthcare eher eine Verbesserung ihres Lifestyles. Vitalität, Schönheit, das Aufhalten von Alterungsprozessen, Gewichtsreduktion mithilfe diätischer Lebensmittel – Healthcare umfasst zahlreiche Produkte, bei denen die Grenzen fließend sind. Erfüllt eine Marke die an sie gestellten Ansprüche, sollte das auch klar kommuniziert werden.

Erfolgreiches Healthcare Marketing an Beispielen aus der Praxis erlernen

Wer gehört zur Zielgruppe und welche Werbekanäle sind geeignet, um diese zu erreichen? Wie lässt sich ein erfolgreiches Branding durchführen und welche Elemente der Marke vermögen potenzielle Kunden zu begeistern und zum Kauf zu motivieren? In welchem Umfeld und durch welche Gestaltung prägt sich das Produkt am besten ein? Erfolgreiches Healthcare Marketing lässt sich am besten an Beispielen studieren. So zeigen etwa die Arbeiten der Schwarz & Bold Werbeagentur Karlsruhe sehr genau, worum es im Healthcare Marketing eigentlich geht: Erfahrung in der Gesundheitskommunikation mit emotionalisierendem Marketing gekonnt zu vereinen. Mutig in Farbgebung und Ausdruck; dabei so unaufdringlich, dass der Kunde wahrnimmt: Ich erfahre hier etwas über ein Produkt, das mir helfen kann. Das Heilung oder Gesundung bringt. Das mir etwas verspricht, was wichtig ist, für mein Leben, mein Wohlbefinden, die Gesundheit meiner Familie.

Von Attention bis Action: Healthcare Marketing vitalisiert

Healthcare Marketing ist Vertrauenssache – das gilt für alle Beteiligten. Für die Unternehmen, die viel Geld ins Marketing investieren, für die Kunden, die begeistert und dennoch gut beraten sein wollen. Aufhorchen lassen, zeigen, überzeugen, zum Kaufentscheid bewegen – das vermag zielgerichtetes Healthcare Marketing, wie es die Werbeagentur Schwarz & Bold in Karlsruhe seit drei Jahrzehnten betreibt. Denn Produkte aus dem Gesundheitsbereich wollen nicht vertrieben, sondern verstanden werden, heben sich ab aus der Masse, um Massen zu erreichen.


http://www.webfreundlich.de/wp-content/uploads/2013/04/SMX-2013-Traffic-jenseits-vo-Google.png

SMX 2013 Präsentation „Traffic jenseits von Google“

SMX-2013-Traffic-jenseits-vo-Google

Ich freue mich schon auf meinen ersten Besuch bei der SMX 2013 in München und ich habe auch noch die Ehre einen Vortrag über das Thema „SMX 2013 Präsentation „Traffik jenseits von Google“ zusammen mit Ralf Schwoebel von Tradebit.de zu halten.

Wer mich hören will, findet mich am 10.04.2013 um 9:50 Uhr im Raum Cezanne/van Gogh.

Zuerst hatte ich vor, in meinem Vortag über allgemeine To Do´s bei der Optimierung der Onlinemarketing Kanäle wie Emailmarketing, Affiliate Marketing, Preisvergleichsportale, Kooperationen und Soial Media zu erstellen. Aber während der Erstellung der Charts kam mir der Gedanke, dass ich auf den letzten Konferenzen eigentlich ein ganz anderes Thema zum Onlinemarketing vermisst habe – und das war das Thema Planung und Controlling. Wenn man eines bei einem Versandhändler lernen kann, dann ist das die Planung und das Controlling von Online Marketing KPI´s und den zugehörigen Maßnahmen. Auch wenn das etwas trocken klingen mag, ich versuche in meiner SMX 2013 Präsentation das ganze Thema anschaulich darzustellen und auch mit einigen Praxis Beispiele zu belegen.

Nach der SMX 2013 werde ich natürlich meine Charts  zum Download hier bereits stellen.

Mein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Alexander Holl von 121Watt, dem ich diese Ehre zu verdanken habe!

Auf folgende Referenten freue ich mich und versuche auf jeden Fall deren Sessions zu besuchen:

Wer Fragen an mich hat, trifft mich auf jeden Fall hier:

http://www.webfreundlich.de/wp-content/uploads/2013/04/SMX-2013-Traffic-jenseits-vo-Google.png